READING

42°RAW

42°RAW

42RAW_01

Dieses Essen und das dazugehörige Bar-Restaurant möchte ich euch wärmstens ans Herzchen legen… naja, zumindest lauwarm bei 42°. Vorab: Ich habe über diesen Tempel rohen Genusses schon viel gelesen, hatte es aber bei meinem letzten Besuch in Kopenhagen leider nur bis in das daneben liegende Paleo geschafft – und war enttäuscht. Ha! Dieses Mal nicht! So schleppten wir uns am Donnerstag Abend leicht angeschickert (wir waren auf einer kleinen Modenschau – Bericht folgt!) in das 42°RAW. Und ich hatte wirklich großen Hunger und anfangs auch große Entscheidungsschwierigkeiten zwischen einer Lasagne, den Thai-Nudeln und einem Tomaten-Avocado-Sandwich. Es ist – wie man auf dem Bild erkennt – das Sandwich geworden und obwohl diese Portion nicht riesig aussieht, bin ich wahrlich satt geworden und es war eine wahre Gaumenexplosion. Frische Zutaten. Eine unschlagbare Thymian-Remoulade und eingelegte Rote Zwiebeln. Festes, knackiges Brot und frische Blattsalate. Dazu darf man nicht vergessen, dass die Tomaten und die Avocadocreme geschmacklich ein Gedicht waren. Zum Runterspülen gab es frischen Chai-Latte. Purer Genuss. Über den auch die Vogue bereits geschrieben hat. Das Konzept des Ladens ist einfach: vegan, frisch und der Herd bleibt kalt. Wenn dann werden die Sachen in Dörröfen zubereitet. Die wichtigen Nährstoffe bleiben erhalten und man merkt förmlich, wie man dem Körper etwas gutes tut. Zudem sind die Speisen kulinarisch ausgefallen. Nix mit langweiliger Rohkost. Ich wette, hier wird jeder fündig und eines Besseren belehrt. Ich hätte gerne noch mehr gegessen. Aber das werde ich nachholen und vielleicht kommt das 42°Raw nach Berlin – das ist zumindest ein bisschen näher als Kopenhagen.

42RAW_02

42°Raw, Pilestræde 32, 1112 København, Denmark

xxbina


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »