STRYLINKS #125

Das werden die letzten Strylinks vor der Hochzeit sein, denn nächste Woche werde ich nur noch ganz wenige Posts schreiben und mich mehr den Vorbereitungen widmen. Aber ich freue mich, euch heute noch schöne Inspiration zu liefern. Denn während ich meinen Cleanse mache, merke ich, dass ich einfach mehr Ruhepausen brauche. Und was hilft dabei besser, als sich auf die Couch zu setzen und sich durch die Blogosphäre zu klicken? Eben! Ich habe dabei eine Farbe entdeckt, die ich unbedingt in meinen Kleiderschrank einbauen muss. Einen Leitfaden gefunden, an den sich jeder halten sollte. Ausserdem zeige ich euch noch faire Sommerlooks und bezaubernden Schmuck – der übrigens auch fair ist. Voilà! Willkommen bei den Strylinks.

In den heutigen Strylinks geht’s um tolle Looks, eine Lebenseinstellung, an die man sich halten sollte und faires Bling Bling.

  1. Bei mir stand diese Farbe bis jetzt so gar nicht auf meiner Shopping-Liste: Pistazie. Bis jetzt war es eher beim Eisessen mein Favorit. Aber wenn ich mir den tollen Look von Jessy von Kleidermädchen angucke, sollte sich das unbedingt ändern. Besonders als Accessoire-Farbe finde ich es großartig. Also falls jemand vegane Schuhe in Pistazie entdeckt: her damit!
  2. Mia von heylilahey hat Selbstportraits mit einem Stativ geschossen und die sind nicht nur großartig geworden, sie zeigen euch auch gleich fantastischen Schmuck von Fremdformat. Ich bin absolut verliebt in die traumhaften Aufnahmen. Das Schmucklabel kannte ich auch noch nicht und werde mich gleich mal auf der frisch gelaunchten Website umsehen.
  3. Bei den Fashion Changers konnte man in diesem Jahr auf der Messe in Berlin faire Kleidung ausprobieren und abfotografieren lassen. Kein Wunder, dass dabei tolle Looks mit fairem Hintergrund entstanden sind. Fünf richtige Schmankerl zeigt uns die hübsche Vreni von Jäckle & Hösle in ihrem Post.
  4. Zum Schluss zeigt uns Justine von Justine kept calm and vent vegan in ihrem Post noch eine wichtige Lebensweisheit, die aber gar nicht mal so leicht umzusetzen ist: Energieräuber loswerden. Warum man sich öfters mal von Ballast, der einem nicht gut tut, befreien sollte, erfahrt ihr auf ihrem Blog.

xxbina
Photocredit: Kleidermädchen, heylilahey, Jäckle & Hösle, Justine kept calm and vent vegan


  1. Jessy

    9 August

    Liebe Bina, vielen Dank für’s erwähnen. Freut mich sehr, dass dir mein Look so gut gefallen hat. Die Themen der anderen Mädels finde ich auch super spannend und muss gleich mal bei ihnen vorbei lesen. Danke für die tollen Tipps.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »