TABLOULÉ

Mit einem verspäteten Weekend Cooking und einem leckeren und einfachen Rezept für Taboulé begrüße ich euch in der neuen Woche. Gestern Abend habe ich es einfach nicht geschafft, noch einen Beitrag zu tippen. Unsere Kleine wird von Tag zu Tag wacher und aktiver. Und wir dafür ein wenig kaputter. Aber dennoch ist es einfach nur schön und wir geniessen die Wochenenden. Zum absoluten Genuss gehören natürlich auch ein paar Leckereien auf dem Tisch. Weil es manchmal aber an Zeit mangelt, bevorzuge ich die einfachen und schnellen Gerichte derzeit. Taboulé ist wahnsinnig lecker, sehr gesund und easy-peasy zubereitet. Hier mein persönliches Rezept mit ein wenig mehr Bulgur.

Einfache und schnelle Gerichte sind mir die liebsten. Taboulé kann man wunderbar solo oder als Beilage geniessen.

Für 2 Portionen:

  • 100g Bulgur
  • 1 Bund Petersilie
  • ein paar Minzblätter
  • 2 Tomaten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Zitronensaft, Olivenöl
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Bulgur in Salzwasser gar kochen. Und abkühlen lassen. Die Petersilie von den Stängeln befreien und die Blätter möglichst fein hacken. Sonst ist die Taboulé schwierig zu essen. Die Tomaten waschen und klein schneiden, dabei die Kerne entfernen. Die Zwiebel schälen und ebenfalls fein hacken. Minzblätter waschen und fein hacken. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.

Nun noch einige Esslöffel Olivenöl und den Saft von einer Zitrone hinzugeben. Der Salat darf nicht zu trocken sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mehr Gewürze braucht dieser frische Salat nicht, weil man sonst den Geschmack der Petersilie überdeckt.

Taboulé. Food, vegan, Rezept, Weekend Cooking, green, healthy, slim, fit, Inspiration, kochen, Blog, stryleTZ Taboulé. Food, vegan, Rezept, Weekend Cooking, green, healthy, slim, fit, Inspiration, kochen, Blog, stryleTZ

Ihr merkt, ein sehr einfaches und schnelles Rezept, das mit wenig Zutaten auskommt. Ich esse diesen Salat übrigens total gerne solo. Man kann ihn aber auch wunderbar als Beilage reichen. Ein perfektes Gericht, um die Woche zu starten. Ich wünsche euch viel Freude beim Zubereiten und versuche, heute noch einen neuen Look auf den Blog zu kriegen. Romy schläft gerade tief und fest. Die Zeit muss genutzt werden.

xxbina


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »