BIN ICH DOCH EINE PERLENPAULA?

Perlen Christ

In dem Buch Der Berliner Stil von Angelika Taschen habe ich damals gelesen, dass einer der Modesünden überhaupt eine Perlenpaula mit hochgeschlagenem Kragen und Segelschuhen sei. Tja, aber wie es in der Welt der Mode immer ist: die Zeiten ändern sich und manchmal leben Totgesagte eben doch länger. Es geht hier um die Perle. Und wenn man fleissig die Blogosphäre verfolgt, dann sieht man momentan ziemlich viele Ringe und Choker mit übergroßen Perlen. Ich habe mir auch ein Armand und einen Ring von Zara gegönnt mit den großen, runden Schönheiten – natürlich sind diese nicht echt und waren bei Zara echte Preisknüller.

Wenn ich etwas für gut befunden habe und es länger getragen habe, dann geht’s über zu Stufe zwei und ich möchte gerne eine hochwertigere Variante haben. Perlenschmuck ist aber natürlich nicht gleich Perlenschmuck und als waschechte Perlenpaula will ich mich auch nicht sofort outen. Als ich im Netz so nach schönen Schmuckstücken surfte, habe ich ein paar tolle Teile bei Christ entdeckt. Allen voran einen silbernen Ring, der die abstrakte Form eines Blatts hat und in dem eine wunderschöne Perle thront. Ich bin zwar eigentlich momentan mehr auf goldenen Schmuck aus, aber das ausgefeilte Design des Rings hat es mir irgendwie angetan.

Die passenden Ohrringe gibt es auch noch. Wobei ich mich frage, ob es dann nicht doch zu sehr nach Perlenpaula schreit. Oder was meint ihr? Alternativ habe ich noch einen anderen, schlichteren Ring mit einer dunklen Perle entdeckt. Tja, und wie immer hat man die Qual der Wahl… Wofür würde denn euer Herz schlagen?



xxbina


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »