READING

Birnen, Bohnen mit zweierlei Tofu

Birnen, Bohnen mit zweierlei Tofu

Zur kalten Jahreszeit darf man endlich wieder deftige Eintöpfe essen. Eine meiner liebsten war als Kind das Norddeutsche Gericht: Birnen, Bohnen und Speck. Mittlerweile esse ich natürlich keinen Speck mehr. Auf das leckere Gericht verzichten, möchte ich trotzdem nicht. Aber wie von so vielen traditionellen Gerichten gibt es auch hier eine vegane Variante. Der Speck ist relativ leicht durch Räuchertofu zu ersetzen. Damit das ganze Gericht spannender wird, gibt es noch ein zweite Bohnensorte und einen weiteren Tofu dazu. Also wenn ihr es euch mal so richtig muckelig machen und was warmes und deftiges in eurem Magen wollt, dann gibt es hier jetzt das Rezept.

 

Birnen und Bohnen funktionieren ganz wunderbar auch ohne Speck. Meine vegane Variante von dem traditionellen Rezept habe ich für euch festgehalten.

 

Für 4 Portionen braucht ihr:

  • 5 etwas größere, festkochende Kartoffeln
  • 3 festere Birnen
  • 250g Räuchertofu
  • 100g Black Forest Tofu
  • 300g Prinzessbohnen, TK
  • 1 Glas Butterbohnen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Handvoll Bohnenkraut
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Loorbeerblätter
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 EL Sojola

Die Ziebel häuten und in kleine Stücke schneiden. Den Tofu ebenfalls klein schneiden. Dann die Sojola in einen Topf geben und zum Schmelzen bringen. Den Tofu darin kross anbraten. Die Zwiebeln hinzufügen und kurz mitbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Loorbeerblatt und den Wacholder dazugeben. Die Birnen waschen und in mundgroße Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in mundgroße Stücke schneiden. Beides in die Brühe geben und ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Nach ca. 10 Minuten das Bohnenkraut mit in die Brühe geben und mitkochen.

Die Butterbohnen abgiessen, abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Prinzessbohnen tiefgefroren in die Brühe geben. Ca. 5 Minuten mitköcheln lassen. Die Butterbohnen zum Schluss hinzugeben und ca. 1-2 Minuten mitköcheln lassen. Alles auf tiefe Teller verteilen und evtl. noch etwas frisches Bohnenkraut zur Dekoration drüber geben.

Birnen, Bohnen ohne Speck Birnen, Bohnen ohne Speck Birnen, Bohnen ohne Speck Birnen, Bohnen ohne Speck Birnen, Bohnen ohne Speck

Gibt es bei euch ein Gericht aus eurer Kindheit, das ihr so gerne mögt, dass ihr es mittlerweile in einer veganen oder vegetarischen Variante nachkocht? Ich wünsche euch auf jeden Fall guten Appetit mit einem meiner liebsten Kindheitsgerichte.


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »