DICKE BOHNEN IN TOMATENSOßE

Dicke Bohnen, Tomatensoße, Rezept, Klassiker, vegan, Weekend-Cooking, Food, healthy, Blog, stryleTZ

Wir haben ja bereits seit einiger Zeit die grüne Kiste abonniert und es ist wirklich eine super Sache. Man kann sich individuell zusammenstellen, welche Kiste man haben möchte und ein Mal in der Woche ist es dann wie eine kleine Überraschung. Was ist dieses Mal drin? Und manchmal stellt es mich auch vor kleine Herausforderungen. So habe ich noch die dicke Bohnen frisch zubereitet. Ich kenne die schmackhaften Dinger nur aus dem Glas oder der Dose. Sind sie frisch, kommen sie natürlich noch in der Schote. Ich habe mich also beim ersten Versuch mit frischen, dicken Bohnen an einen altbewährten Klassiker getraut: dicke Bohnen in Tomatensoße.

Frische dicke Bohnen muss man erst mal aus der Schote pellen, bevor man sie mit leckerer Tomatensoße pimpen kann.

Da ich noch nie zuvor dicke Bohnen zubereitet habe, habe ich erst mal das Netz durchforstet und dort stand, dass man sie erst mal ein paar Stunden in gesalzenem Wasser einlegen muss und sie dann in Butter anschwitzen kann. Butter nehm ich ja eh keine, aber naja. Und ein paar Stunden wollte ich auch nicht warten, also bin ich da mit eigener Methode an die Sache rangegangen. Und ist auch gelungen.

Für 2 Personen braucht ihr:

  • ca. 15 Schoten mit dicken Bohnen
  • 200g geschälte Tomaten aus der Dose
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Agavendicksaft
  •  ein paar Zweige frisches Bohnenkraut
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • 1 EL Sojola

Die dicken Bohnen aus der Schote befreien und in einem Topf mit gesalzenem Wasser köcheln, bis die Bohnen schön zart sind. Das dauert ungefährt 30-40 Minuten. Dabei kann sich das Wasser leicht bräunlich färben – also nicht erschrecken.

Die Zwiebel schälen und in sehr feine Stücke schneiden. Sojola in einem Topf zum Schmelzen bringen und die Zwiebeln darin andünsten. Dann mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. Tomatenmark, Agavendicksaft, Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Soße muss ca. 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln.

Zum Schluss noch die Blätter von dem Bohnenkraut unter die Soße geben und ein paar Zweige zum Dekorieren aufheben.

Die dicken Bohnen auf einem flachen Teller anrichten, die Tomatensoße drüber geben und mit einigen Zweigen Bohnenkraut dekorieren. Das Ganze ist ungefähr wie eine Vorspeise. Wenn man es als Hauptspeise geniessen möchte, dann passt wunderbar ein Risotto dazu.

Guten Appetit und noch ein schönes Wochenende.

xxbina


  1. Leonie

    25 Juli

    Da bekomme ich doch direkt so spät am Abend noch Appetit – das sieht ja wirklich super aus *.*

    Liebst,
    Leonie

    http://www.allispretty.net

    • Bina

      26 Juli

      Merci, war auch echt lecker!^^ Und ist n leichtes Essen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »