READING

Eindrücke von der Fair Fashion Week 2019

Eindrücke von der Fair Fashion Week 2019

Anzeige wegen Markennennungen

Für mich stand dieses Mal fest, dass ich nur für einen Tag nach Berlin fahren werde. Gesundheitlich ging es mir in letzter Zeit einfach zu schlecht und irgendwie möchte ich dann abends auch gerne wieder bei meiner kleinen Rakete sein. Das hiess natürlich, dass Terminplan für die kurze Zeit recht voll sein würde. Aber so eine kurze Stippvisite ist besser als nichts und ich hatte mich davor schon so auf viele tolle Menschen und Labels gefreut. Ein paar Fotos und Impressionen vom Dienstag habe ich euch dann auch mitgebracht.

Die Fair Fashion Week ist für mich jedes Mal ein Highlight und entwickelt sich immer weiter.

Der Start in den Dienstag war recht holprig, weil Romy die Nacht davor einfach nicht schlafen wollte. Und so hatte sie es ungelogen noch nie. Ich war so müde, dass ich Angst hatte, überhaupt in Berlin anzukommen. Es lief aber alles glatt und beim ersten Stop dem Event von Jyoti und Mia von  heylilahey war ich sogar relativ pünktlich. Präsentiert wurde eine nachhaltige Bluse, die traumhafter nicht sein könnte und bereits ganz oben auf meiner Wunschliste steht (wenn dann der Shopping Ban am 01.02.2019 endet). Es waren ausserdem so viele tolle Menschen dort, das Essen hervorragend, dass ich glatt vergessen habe, Fotos zu machen. Das passiert mir aber leider immer, wenn es besonders schön ist.

Bei der Neonyt, der nachhaltigen Messe in Berlin, war ich aber wieder fokussierter und habe die kurze Zeit genutzt, um ein paar Labels zu besuchen und mir einen Überblick für den nächsten Winter zu verschaffen. Eines verrate ich schon mal vorab: Die faire Mode wird auf jeden Fall noch modischer und mutiger. Die Labels trauen sich mehr, entwickeln immer weiter ihre eigene Handschrift. Das bekommt der Fair Fashion sehr gut.

Fair Fashoin Week 2019 Fair Fashoin Week 2019 Fair Fashoin Week 2019

Erste Station war wie immer bei mir der Labelliebling Jan’n June, die sich mal wieder gesteigert haben. Die Kollektion ist so schön geworden, dass man sich sogar wieder auf den kommenden Winter freut. Und es wird dieses Mal auch an die Herren gedacht.

Fair Fashoin Week 2019
Wunderschöne Details und Schnittverliebtheit kann man auch bei Shipsheip entdecken, die ihre Kollektion weiterausgebaut haben und die Designs saisonunabhängig gestaltet haben.

 

Fair Fashoin Week 2019 Fair Fashoin Week 2019 Fair Fashoin Week 2019

 

Wunderschönen, veganen Strick findet ihr bei mila.vert. Hier wird gezeigt, dass Knitwear vom Look und vom Feeling her absolut nicht auf tierische Materialien angewiesen ist.

Fair Fashoin Week 2019

Fair Fashoin Week 2019
Das erste Mal dabei war auch das Hamburger Label bridge&tunnel, die mit ihren außergewöhnlichen Jeansdesigns modisch und im Interior-Bereich überzeugen. Zum Schluss musste ich auch noch beim veganen Schuhlabel Nae kurz anhalten, weil hier einfach alles passt.

Fair Fashoin Week 2019 Fair Fashoin Week 2019
Mein Eindruck von der Neonyt: die faire Mode wird mutiger.

In der kurzen Zeit auf der Messe waren leider nur wenige Stopps möglich. Aber ich hoffe, es vermittelt euch den Eindruck, den ich hatte: dass faire Mode alles andere als langweilig ist und super viel Spaß macht.

Ich werde übrigens am Sonntag in meinen Stories einen Thementag zu Fair Fashion machen und würde mich freuen, wenn ihr dabei seid.


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »