READING

EINE HERZENSANGELEGENHEIT // HILFE FÜR STRAßENHUND...

EINE HERZENSANGELEGENHEIT // HILFE FÜR STRAßENHUNDE

RumänienDieses hier fühlt sich an wie mein wichtigster Post. Weil es um mich für eine wahre Herzensangelegenheit geht. Seit Jahren trage ich bereits den Gedanken mit mir rum, aktiv Hilfe zu leisten. Geld- oder Sachspenden sind super und die helfen natürlich auch wahnsinnig viel, aber ich wollte schon so lange eine kleine Organisation finden und diese unterstützen.  Vor kurzem bin ich über Facebook auf die Seite S.O.S Dogs Romania gestoßen und fand die dazugehörige Geschichte sehr bewegend. Ein sehr junges Mädchen (sie ist jetzt in der 8. Klasse soweit ich weiss) hat Straßenhunde von der Straße aufgesammelt, sie zum Tierarzt gebracht und diese dann weiter vermittelt. Das alles aus eigenem Antrieb und eigener Kraft – natürlich mit der Unterstützung von Spendengeldern.

Neulich habe ich dann gesehen, dass ein sehr, sehr kleines Hundemädchen gefunden wurde, sie war sehr krank und es gab einen Spendenaufruf. Am nächsten Tag ist sie leider verstorben. Daraufhin habe ich einfach eine Nachricht an S.O.S Dogs Romania geschickt, ob sie Interesse an Sachen für die Hunde hätten und ich habe sogleich eine Antwort erhalten. Ich konnte die Freude und Dankbarkeit über die angebotene Unterstützung förmlich spüren. Das hat mich natürlich noch mehr motiviert, endlich eine Aktion zu starten.

Die Seite wird derzeit nicht mehr von dem jungen Mädchen gführt (Ana-Maria Ciuclu), da sie sich wieder um ihre Schule kümmern muss. Sie wurde in der Zeit aber von Vlase Reli, einer 32-jährigen Mutter unterstütz, die auch Hunde bei sich aufgenommen hat. Reli führt die Seite nun weiter, kümmert sich um die Straßenhunde und tut, was sie kann. Ich habe mir ihr mehrmals geschrieben, wir werden Mitte November nach Rumänien mit einem größeren Auto fahren, das wir hoffentlich mit Spenden voll kriegen und uns die ganze Situation und was Reli dort genau macht, angucken. Mein Freund wird ein Video drehen, damit wir alle, die diese Aktion begleiten und unterstützen, genau informieren können. Es wäre mein Wunsch, wenn man dort langfristig Hilfe leisten könnte und vielleicht beim nächsten Mal eine ähnliche Hilfsaktion noch größer aufziehen könnte. Aber dafür muss ich mir erst mal natürlich überhaupt ein Bild machen.

Warum ich ausgerechnet in Rumänien helfen möchte? Es gibt dort sehr viele Straßenhunde, die unter sehr schlimmen Bediungungen leben müssen. Der Mensch hat den Hund gezüchtet und er ist nicht wirklich für ein Leben ohne menschliche Pflege und Zuneigung geeignet. Wir sind es, die Tieren gegenüber eine Verantwortung haben. Die ausgesetzten Tiere vermehren sich auf der Straße, werden dann von den Hundefängern gejagt und in Tötungen gesteckt. Dies ist meist auch ihre Endstation. Bis dahin leiden sie Hunger, leben auf kleinstem Raum und sind oftmals noch krank oder verletzt. Ich sehe an unserem Hund, wie liebebedürftig er ist und es bricht mir das Herz, diese Hoffnungslosigkeit zu sehen. Wer sich schon mal Videos von Einfangaktionen oder aus den Tötungen gesehen hat, der kann verstehen, dass es einen nicht mehr loslässt.

Deswegen ist es mir so wichtig, einen kleinen Teil zu leisten, damit die Hunde, die noch nicht in der Tötung gelandet sind, den Winter einigermaßen überstehen können. Wir brauchen viel Unterstützung. Ich freue mich über Hilfe und garantiere, dass ALLES den Tieren zugute kommt.

Wie ihr helfen könnt? Ihr könnt natürlich direkt einen Betrag an Reli über Paypal senden: antonyo_80@yahoo.com. Sie nutzt die Gelder für den Tierarzt und kann jeden Cent gebrauchen.

Wenn ihr uns helfen wollt, dass wir dort einen vollen Wagen hinfahren können, dann könnt ihr gerne auch auf mein Paypal-Konto spenden: bina@catlover.com

Sachspenden wie Hundefutter, Decken, Körbe, Spielzeug, Näpfe etc. könnt ihr entweder am 08. und 09.11 in Hamburg vorbeibringen oder ein Paket an mich schicken. Hierfür schreibt mir doch eine Mail an b.noehr@freshion-design.com, was genau ihr spenden könnt. Ich gebe euch dann meine Adresse und kläre alles weitere mit euch.

Ich bitte euch nochmals: Wir alle haben doch so viel! Vielleicht liegt bei euch noch eine alte Wolldecke rum, die ihr gar nicht mehr mögt, oder alte Sachen von eurem Hund, oder ihr geht schnell in die Zooladung und kauft einen Beutel Futter. Es wäre einfach der Wahnsinn, wenn wir einen ordentlichen Batzen an Hilfe leisten könnten. Es gibt auch eine Facebook-Gruppe, in die ihr eintreten könnt und wo wir euch auf dem Laufenden halten werden.

xxbina


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »