MANGOLD – RESTAURANT TIPP

mangold

Es gibt ja so Restaurants, wo man ein Gericht auf der Speisekarte so sehr liebt, dass man dort deswegen immer hingeht und niemals ein anderes bestellen will. So geht es mir mit der veganen Schnitzel-Variante vom Mangold (Ölmühle 30). Um genau zu sein, heisst das Gericht gebratenener Räuchertofu in Sesam mit schwäbischem Kartoffelsalat und Soja-Aioli. Wobei die Aioli mittlerweile durch eine Salsasauce ausgetauscht wurde und ich das auch viel leckerer finde. Eine leckere Salatbeilage gibt es auch. Und ich kann dieses Gericht immer, aber auch immer aufessen. Fühle mich danach schweinchenmäßig glücklich und sehr satt, aber nicht komatös gesättigt. Natürlich gibt es noch viele weitere vegane und vegetarische Gerichte auf der Karte. Auch “Allesfresser” kommen hier auf ihre Kosten. Also ist für alle was dabei und alle sind glücklich. Die Atmosphäre ist gemütlich und im Sommer gibt es auch ein paar Bänke zum Draußensitzen. Wenn man fertig gegessen hat, zieht man schnell weiter in einige Bars, die direkt umme Ecke sind. Oder bleibt einfach dort sitzen und schlürft einen Rotwein. Ich komme jedenfalls immer wieder. Und dann will ich Veggie-Schnitzel!

xxbina


  1. ruben

    5 Dezember

    Kann ich nur bestätigen. Das Mangold ist klasse!!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »