READING

SAUERKRAUT MIT KARTOFFELKNÖDELN UND VEGANER ROSTBR...

SAUERKRAUT MIT KARTOFFELKNÖDELN UND VEGANER ROSTBRATWURST

SauerkrautZum Winter kocht man ja wirklich wesentlich anders als im Sommer. Da darf es ruhig deftig sein und die Lust auf Muttis Rezepte wächst. Leider hat meine Mutter damals nicht vegan gekocht, deswegen muss ich mir nun die Abwandlungen selbst ausdenken. Bei diesem Sauerkrautgericht habe ich mit überlegt, das Sauerkraut mit alpro cuisine zuzubereiten, was auch ganz lecker war. Mein Freund hatte aber die bessere Idee: Sauerkraut, mit Zwiebeln und einem herhaften Tomatensud. Ich fand die letzte Variante besser, aber ihr bekommt das Rezept zu beiden Variationen.

Für vier Personen benötigt ihr:

  • ca. 700g Sauerkraut (fertig)
  • 6 vegane Rostbratwürstchen (z.B. bei Rewe erhältlich)
  • 500g Kartoffeln
  • 120g Kartoffelstärke
  • 2 EL Grieß
  • Salz
  • Muskat
  • 1 EL Sojola zum Braten

Für Sauerkraut-Variante 1:

  • 1 Packung alpro cuisine
  • ca. 10 Cherry-Tomaten
  • 1 Stück Räuchertofu
  • 1 EL Sojola
  • Salz, Pfeffer und etwas Agavendicksaft zum Würzen

Für Variante 2:

  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Sojola zum Braten
  • Cayennepfeffer

Zuerst die  geschälten und zerkleinerten Kartoffeln in Salzwasser kochen, diese dann abkühlen lassen. In einer Schüssel mit einem Kartoffelstampfer oder Handrührer mit Knethaken stampfen. Kartoffelstärke, Grieß, Salz und Muskat hinzugeben und zu einem festen Teig verarbeiten, der nicht mehr an den Händen kleben bleibt, Falls dies doch der Fall ist, ein wenig mehr Stärke und Grieß hinzugeben. Die Klöße beiseite stellen.

Sauerkraut I: Sojola in einem Topf erhitzen.Räuchertofu darin scharf anbraten. Sauerkraut und Cherrytomaten hinzugeben. Mit alpro cuisine ablöschen und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Agavendicksaft würzen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Sauerkraut

Sauerkraut II: Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Sojola in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen. Die Zwiebeln anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Tomatenmark und Sauerkraut hinzugeben und mit Cayennepfeffer würzen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffelklöße in gesalzenem Wasser gar kochen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Abtropfen lassen.

Die vegane Wurst in einer Pfanne mit etwas Sojola von allen Seiten goldbraun anbraten.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten. Guten Appetit, ihr Lieben und schaut hier später noch mal rein – dann gibt’s nämlich noch einen besonderen Post.

xxbina


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »