Strylinks #136

Werbung/Verlinkungen

Da sind sie endlich wieder: die Strylinks. Es ist nach wie vor einer meiner liebsten Kategorien, weil das für mich ein essenzieller Teil des Bloggens ist: das Vernetzen mit anderen und Empfehlungen auszusprechen, die aus meiner tiefsten Überzeugung kommen. Heute möchte ich auch in den Strylinks ein wenig thematisieren, warum gerade dieses “Empfehlen” zu einem Problem für uns geworden ist. Wer in letzter Zeit den Hashtag #abmahngate gesehen hat, weiss vielleicht schon ein wenig besser Bescheid. Einige Kolleginnen wurden für redaktionellen (und unbezahlten) Content abgemahnt und müssen nun vor Gericht ziehen. Aber neben dieser eher unerfreulichen Sache gibt es natürlich ganz viel tolle Inspiration, die ich euch ebenfalls nicht vorenthalten möchte.

In den Strylinks möchte ich heute kurz thematisieren, weswegen Empfehlungen für uns Blogger zu einem echten Problem geworden sind.

        • Aber erst mal gibt es was leckeres für den Magen. Und weil gerade Grillsaison ist, bin ich super happy, über dieses Rezept von Aniahimsa gestolpert zu sein. Wie köstlich sieht bitte dieser vegane Burger aus?! Das Rezept für den Avocado-Algen-Burger findet ihr neben weiteren Tipps für veganes Grillen in ihrem Blogpost. Übrigens wurde ich heute darauf hingewiesen, dass man als Veganer sich durchaus auch Gedanken um den Avocado-Konsum machen sollte. Ich merke dies nur schon mal an, weil ich demnächst noch mal genauer auf diese Thematik eingehen möchte.
        • Ich bin ganz entzückt von dem Look von mari.dalor, weil er alles vereint, was ich mir von einem Outfit wünschen kann: Boho, minimalistisch, fair. Und die tolle Bluse aus dem Post habe ich ebenfalls in meinem Schrank (war ein Geburtstagsgeschenk) und habe mir schon Gedanken gemacht, wie ich sie am Besten kombinieren kann. Hoffentlich kriege ich es auch einigermaßen so gut hin.
        • Für Erholung muss man nicht viele Kilometer zurücklegen und auch nicht monatelang unterwegs sein. Mia von heylilahey hat ein wunderbares Wochenende mit anderen Bloggerinnen und ihrer Agentur auf dem Land verbracht. Von Yoga über gemeinsame Kochsessions war alles dabei. Es kommt eben drauf an, wie man seine Zeit füllt und mit wem man sie verbringt.
        • Ich habe es anfangs erwähnt: Abmahngate geht um. Es wurden bereits drei Fälle bekannt, wo Bloggerinnen/Influencerinnen für unbezahlte Verlinkungen verklagt wurden. Und das erste Urteil ging leider so aus: diese Verlinkungen zählen als Werbung. Das hat eine ganz simple Bedeutung für alle, die beruflich Empfehlungen aussprechen. Man ist keine Privatperson mehr. Man ist als Litfaßsäule unterwegs und alle Handlungen werden als Werbung deklariert. Nach dem ersten Schock, der umging, gewöhnen sich wohl langsam alle an die neuen Umstände. Aber Vreni Frost kämpft weiter für die freie Meinungsäußerung. #staystrong


Photocredit: Aniahimsa, mari.dalor, heylilahey, Neverever


  1. Anina

    28 Juni

    Wow, danke für das Teilen meines Avo-Burgers. Und ja: Das stimmt! Darüber habe ich auch einen Blogpost verfasst, echt ein ganz ganz wichtiges Thema. Ich wünsche dir eine gute Woche, du Liebe! Grüsse dich aus Schweden. Anina <3

    • Bina

      5 August

      Sehr gerne. Ist ja auch ein tolles Rezept! 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »