STRYLINKS #40

Strylinks #40Über diese Strylinks freue ich mich besonders. Denn irgendwie sind sie besonders wert- und gehaltvoll. Manchmal fühlt man sich ja mit seinen lebens- und weltverbessernden Gedanken recht einsam und freut sich dann umso mehr, wenn man liest, dass es anderen ebenso geht. Es heisst ja auch leider nicht, dass man Umstände wirklich verbessert, nur wenn man darüber nachdenkt. Aber ich denke, manche Gedanken sind kleine Pflanzen, die erst wachsen müssen. Und wenn diese Gedanken geteilt werden, ist das wie guter Dünger. Versteht ihr, was ich meine? Oder ist die Metapher in die Hose gegangen?

Amelie von amazed hat sich eine Internet-Diät verordnet. Das bedeutet nicht, dass sie komplett drauf verzichtet (ist ja aus beruflichen Gründen auch gar nicht möglich), sondern dass sie sich in ihrer Freizeit vom World-Wide-Web fernhält. Ich denke, das kann durchaus wie ein erfrischender Kurzurlaub wirken… Wie es Amelie dabei ging, das könnt ihr hier lesen.

Ich habe mich gestern so sehr gefreut, diese Zeilen bei DARIADARIA zu lesen, denn sie hat viele meiner Gedanken zu Wort gebracht. Natürlich ist sie kein Gedankenklauer, sondern ein schlaues Mädel, dass von ganz alleine (ok, mit der Unterstützung brauner Kulleraugen ihrer Hündin Mala) die richtigen Schlüsse gezogen hat. Nämlich dass wir einfach zu viel Tier konsumieren. Eine Kuh, ein Huhn, ein Schwein ist eben nicht wie eine Birne. Wer denkt, dass Fleisch tagtäglich auf den Teller gehört, der verdient eine ordentliche Nackenschelle. Und das hat nichts mit radikalem Vegetarismus/Veganismus zu tun. Wer keinen Respekt vor dem Leben hat, hat schliesslich viel radikalere Gedanken. Ich könnte noch so ausschweifen und das werde ich wohl auch in einer gesonderten Kolumne noch tun. Denn durch diesen Beitrag wurde ich auch mal wieder ein wenig wachgerüttelt und daran erinnert, weswegen ich dieses Blog auch ins Leben gerufen haben. Ok, ich schweife schon wieder aus. Hört gar nicht mehr zu. Geht einfach auf den Beitrag von DARIADARIA.

Das ganze Gerede vom vorigen Beitrag hat mich ganz hungrig gemacht. Bei dem leckeren Gericht von Who is Mocca? geht man doch gerne mit gutem Beispiel voran. Bei der lieben Verena findet ihr übrigens in letzter Zeit richtig gute, vegane Foodinspiration.

Und natürlich darf eine gute Outfit-Inspiration nicht fehlen. Die gute Alice von I heart Alice trägt eigentlich nur Schwarz. Und irgendwie ist das ja auch ziemlich nachhaltig. Denn Schwarz kommt nie aus der Mode, sieht immer avantgardistisch aus, passt immer und lässt sich wunderbar mit allen Facetten der dunklen Nicht-Farbe kombinieren. Cool, nä?! Find ich auch!

Ich fühl mich richtig gut, euch diese Strylinks präsentiert zu haben und hoffe, dass ihr richtig viel Lesefutter für den heutigen Tag habt. Viel Spaß und gelobt Besserung. Ein bisschen was kann schliesslich jeder machen.

xxbina

Bildquelle: amazed, DARIADARIA, Who is Mocca?, I heart Alice


  1. Es ist eigentlich lustig – ich bin Vegetarierin aber koche unbewusst total viel vegan, vielleicht sollte ich mal den Umstieg wagen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena
    whoismocca.com

    • Bina

      12 April

      Jaaa, wagen! 😉
      :*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »