Vegan Trifle

Anzeige|Markennennungen

Gestern habe ich dieses Rezept gerade ausprobiert und wir waren so begeistert. Während Ruben, Romy und ich die Trifles gelöffelt haben, hörte man immer wieder ein “Mmmmmh” oder ein “Aaaah” oder auch “Da könnte ich mich reinsetzen!”. Keine Sorge, wir saßen nicht drin, aber haben die Gläser ratzefatz leer geputzt. Und das Rezept dazu ist auch noch so denkbar einfach, dass ich keine Zeit verstreichen lassen wollte, den Vegan Trifle auf meinen Blog zu bringen. Das einzige, was ihr tun müsst, um diesen Trifle einigermaßen original hinzubekommen: haltet euch an die ausgewählten Produkte. Dann gelingt euch das super easy-peasy und wirklich auch zwischendurch. Und ich bin sicher: damit könnt ihr wirklich jeden überzeugen, dass vegane Desserts wirklich pornös sein können.

Der Vegan Trifle hat uns komplett überzeugt und entlockte uns einige “Aaaaahs” und “Mmmmmhs”.

Für zwei Gläser braucht ihr:

  • Schlagfix Crème wie Mascarpone, 250g
  • 1/2 TK Beerenmischung Bio
  • 4 EL Ahornsirup
  • Vanille
  • Keksfreunde Vanille, Bohlsener Mühle (ca. 10 Kekse)
  • 100ml Hafermilch

Ihr könnt natürlich auch andere Produkte verwenden, aber dann kann ich nicht für den unglaublichen Geschmack garantieren.

Die Beerenmischung in eine Schüssel geben und mit 1-2 EL Ahornsirup vermengen.

Die Kekse in eine Schüssel geben und mit dem Mörser zu kleinen Bröseln zermahlen.

Die Marcarpone Creme in eine Schüssel füllen. Hafermilch, 2-3 EL Ahornsirup und die Vanille dazugeben und mit einem Schneebesen zu einer cremigen Masse verarbeiten.

Vegan Trifle Vegan Trifle

Nun zwei Gläser nehmen, erst die Hälfte der Creme einfüllen, dann die Hälfte der Kekskrümel drüber streuen und darauf dann die Hälfte der Beerenmischung geben. Das Ganze wiederholen und schon habt ihr einen ansehnlichen und köstlichen Trifle. Ganz vegan!

Vegan Trifle Vegan Trifle

Dieses Dessert ist cremig, knusprig, leicht süß und fruchtig durch die Beeren. Es ist wirklich ein absoluter Traum und nicht das letzte Mal, das ich den veganen Trifle gemacht habe. Vor allem weil die Zubereitung nur wenige Minuten dauert und nichts dabei schiefgehen kann.

 


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »