ZWETSCHGEN CRUMBLE

Zwetschgen, Crumble, Sweet, Backen, Food, vegan, Rezept, Weekend Cooking, Blog, stryleTZ

Für mich besteht die perfekte Süßspeise ja aus einem crunchigen Teil und einen klitschigen. Deswegen finde ich Crumbles so perfekt. Saftige Frucht trifft auf knusprige Streusel. Als wir vor ein paar Wochen im Alten Land waren, haben wir uns von dort Äpfel und Zwetschgen mitgenommen und es war relativ schnell klar, dass die Zwetschgen zu einem leckeren Crumble verarbeitet werden müssen.

Wenn man am Wochenende nach einem Spaziergang nach Hause kommt, gibt es nichts besseres als einen frischen und warmen Zwetschgen Crumble.

Für eine Auflaufform braucht ihr:

  • 700-800g Zwetschgen
  • Sojola oder pflanzliche Margarine für die Auflaufform
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 120g Haferflocken
  • 100g Rohrohrzucker
  • 100g Mehl
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 125g Sojola oder pflanzliche Margarine

Den Ofen auf 220° vorheizen (Umluft).

Die Zwetschgen waschen, halbieren und vom Kern befreien. In eine Auflaufform geben. Die Zitrone auspressen und mit dem Agavendicksaft verrühren. Den gesüßten Zirtonensaft über die Zwetschgen geben.

Zwetschgen, Crumble, Sweet, Backen, Food, vegan, Rezept, Weekend Cooking, Blog, stryleTZ

Die Haferflocken mit dem Zucker, Mehl, Butter und Zimt zwischen den Händen zu Bröseln zerreiben und über die Zwetschgen streuen. Dann ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

Den Crumble am Besten noch warm geniessen, perfekt passt da auch veganes Eis dazu. Hier geht es zum Rezept von 3 veganen Eissorten.

Zwetschgen, Crumble, Sweet, Backen, Food, vegan, Rezept, Weekend Cooking, Blog, stryleTZ

Bis jetzt haben wir dieses Wochenende total entspannt gestartet und ich sitze noch im Pyjama auf der Couch. Gleich werden wir aber den Tag beginnen. Es stehen noch ein paar Dinge auf unserer Liste, aber die werden wir ganz easy angehen, um die Akkus mal wieder vernünftig aufzuladen. Was sind denn eure Pläne? So oder so, ich wünsche euch schon mal einen tollen Samstag und schaut doch morgen hier wieder rein. Da werde ich darüber schreiben, warum Stella McCartney meine Lieblingsdesignerin ist.

xxbina


  1. Hella

    25 Oktober

    Uh, das sieht so lecker aus. Da musste ich noch einmal für das Rezept bei dir vorbei schauen, weil ich doch weiß, dass du immer eine gute gesunde Variante parat hast!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    • Bina

      25 Oktober

      Haha! Naja, 100% gesund ist das nicht, aber immerhin vegan und mit guten Zutaten! 😉

  2. Kaja

    26 Oktober

    Das sieht wirklich super lecker aus. Schöne Bilder 🙂
    Ich habe auch mal einen ähnlichen Crumble gebacken, mit Kardamom und Mandeln.

    Liebe Grüsse, Kaja

    http://recipe-suitcase.blogspot.de

    • Bina

      27 Oktober

      Das klingt ja auch super lecker! Das werde ich mir gleich mal angucken.

  3. Kristina

    27 Oktober

    Was für ein tolles Rezept. Das sieht einfach so lecker aus!

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret
    PS: Momentan gibt es auf meinem Blog ein Case zu gewinnen.

    • Bina

      27 Oktober

      Dank dir! Der Crumble war auch wirklich lecker!

  4. Lena

    30 Oktober

    Ich liebe selbstgemachtes Crumble! Vor allem, wenn es noch schön warm ist. Mit Äpfeln schmeckt das auch immer super, aber mit Zwetgschen macht man natürlich auch nichts verkehrt 😉

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    • Bina

      30 Oktober

      Ja, mit Äpfeln ist wirklich auch großartig! Damit werde ich bestimmt auch bald mal einen Crumble machen!^^

  5. Emilie

    4 November

    Gibt es etwas besseres als Crumble…? Ich wüsste nicht, was! Ich kann mich da jedenfalls reinlegen, vor allem, wenn die Füllung aus Zwetschken besteht!
    Tolles Rezept, ist genau meins!
    Alles Liebe, Emilie 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »