STREET FOOD THURSDAY

StreetFoodThursday_titel

Auf Anraten eines Freundes haben wir uns am ersten Tag nach den Messen und nach der Fashion Performance bei Fier in der Markthalle Neun in der Eisenbahnstrasse 42 eingefunden und waren sogleich begeistert vom regen Treiben und der Vielfältigkeit dort. Dieser StreetFoodThursday stand unter einem besonderen Motto und es wurden nur regionale Speisen angeboten, die um die Agrarindustrie drum herumgekommen sind. Richtig so! Wir verschafften uns schnell einen Überblick, weil unsere Mägen bereits auf halb acht hingen und als ich den Stand für die veganen Burger entdeckte, wusste ich, dass meine Suche ein Ende hatte. Die Burger dort werden mit marinierten Tofuscheiben und viel verschiedenem Gemüse belegt. So fanden sich auf meinem Burger Rote Beete, Karotten, Sprossen und viele andere Leckereien wieder. Die Soße konnte man frei wählen und ich hatte hier die Auswahl zwischen einer scharfen Chillisoße (meine Wahl), einer süßlichen Mangosoße oder einer cremigen Erdnussbutter. Gott, was war es für eine Wohltat, endlich zu sitzen und in das krosse Brötchen hineinzubeissen. Ein tolles Erlebnis, in so einer Markthalle zu Speisen, weil sich jeder hier auch das holen kann, was er kulinarisch bevorzugt. Definitiv ein neuer Lieblingsspot in Berlin.

StreetFoodThursday_02

StreetFoodThursday_01

Am Samstag fand dann auch die dazugehörige Demo „Wir haben es satt“ statt, die sich gegen die Agrarindustrie ausspricht. Und es waren wirklich viele Menschen dort. Wir sind durch Zufall hineingeraten und dann ein Stück mitgelaufen. Es ist großartig, dass Menschen auf die Straße gehen und gerade auch denjenigen eine Stimme geben, die keine haben! Vielleicht gibt es ja irgendwann doch einen Hoffnungsschimmer und die Massentierhaltung verschwindet in der Versenkung. Wir würden es uns wünschen.

xxbina

Follow my blog with Bloglovin


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »