STRYLINKS #132

Die Strylinks waren für mich immer eine absolute favoriten Reihe. Denn genau darum geht es beim Bloggen für mich: das Teilen von Beiträgen. Ob ich den Content nun produziert habe oder eben andere. Und dass man sich gegenseitig empfiehlt, finde ich eine absolut schöne Sache. Leider schaffe ich es zeitlich einfach nicht mehr, wöchentlich meine liebsten Links zu posten. Dafür fordert die kleine Rakete einfach gerade zu viel Zeit ein. Aber aufgeben wollte ich die Strylinks, die mich übrigens ziemlich von Anfang an begleitet haben, einfach nicht. Also werdet ihr nun monatlich meine liebsten Links kredenzt bekommen. Und weil ein Monat ordentlich Zeit liefert, habe ich ordentlich Lesefutter für euch rausgesucht. Denn einfach nur Bildergucken kann man ja mittlerweile bei Instagram eh besser.

Da die Strylinks nur noch eine monatliche Rubrik sind, gibt es natürlich ordentlich Lesestoff für euch.

  1. Ich habe mit viel Spannung nach Berlin geschielt. Denn der wohl größte Onlineversender hat sich an einer nachhaltigen Kollektion mit richtig großen Designern gewagt. Viktor & Rolf haben eine recycelte Kollektion in Zusammenarbeit mit Zalando kreiert und sie vollkommen kreativ RE:CYCLE getauft. Die Bilder der limitierten Kollektion sahen insgesamt sehr avantgardistisch aus, jedoch hat man auch tragbare Teile darunter gefunden. Und wie immer sollte man auch kritisch auf so eine Kollektion schauen – ganz besonders wenn die von einem so großen Modeunternehmen kommt. VIERTEL/VOR hat es ziemlich treffend auf den Punkt gebracht, warum man diesen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit nicht wirklich bejubeln sollte.
  2. Bei diesem Editorial von This is Jane Wayne hat mein Herz kurz einen kleinen Hüpfer gemacht. Denn nicht nur die Bildsprache ist absolut wunderschön, Nike trägt auch noch meine geliebten Ohrringe von Après Ski UND es geht um eine Uhr, die wohl die meisten in ihrer Kindheit getragen haben: SWATCH. Mit einem Konfigurator kann man sich nämlich sein eigenes Wunschmodell erstellen. Und bei dem Gedanken schlage ich dann auch noch einen innerlichen Purzelbaum.
  3. Wieviel Geld man wirklich so ausgibt, merkt man wohl nur, wenn man mal wieder so richtig sparen möchte. Hier ist schnell ein Euro weg und dort und dort und dort. Wie man mit ein wenig Achtsamkeit aber seine Kröten zusammenhält und wieviel Genugtuung und Zufriedenheit uns eine kleine Konsumpause bringen kann, lest ihr auf amazed.
  4. Ich befinde mich auch mitten in dieser Challenge: zuckerfrei. Was ich euch dazu zu sagen habe, erfahrt ihr immer mal wieder in den Stories und natürlich in einigen Wochen hier auf dem Blog. Aber als kleinen, großen Motivationsschub solltet ihr euch unbedingt schon mal das Fazit zu dieser Challenge von Justine kept calm and vent vegan durchlesen.

xxbina
Photocredit: VIERTEL/VOR, This is Jane Wayne, amazed, Justine kept calm and vent vegan


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

INSTAGRAM
FOLLOW ME
Translate »